Lernen im Lockdown

November 20, 2020 | Kategorie: IT-Education | Tags: Lockdown, Weiterbildung | Lesedauer: 3 Minuten
Lesedauer: 2 minuten

Am 20. November 2019 sah die Welt noch anders aus: Die Festtags-Liebhaber haben sich auf die Eröffnung der Christkindlmärkte gefreut. Die Weihnachtsmuffel unter uns haben darüber gemeckert, dass es bereits im September Adventskaleder zu kaufen gab. Und die Winterurlauber sahen sich im Gedanken bereits die Pisten herunterfahren und den wohlverdienten Jagertee bei Apré Ski trinken. Vom Lernen im Lockdown waren wir noch weit entfernt!

Heute sind wir mit einer weltweiten Pandemie konfrontiert, die unser alltägliches Leben auf den Kopf stellt, unsere persönliche Freiheit einschränkt und die Kontrolle über viele Bereiche unseres Lebens übernommen hat.  Mit Raketenschub werden Digitalisierung und Technologie vorangetrieben. Doch nur ein Bruchteil der Bevölkerung kann mit diesen Tools umgehen und noch weniger können diese weiterentwickeln. Was hilft da?

Raus aus dem Dilemma

Der Weg aus der Sackgasse führt nur durch Bildung, Bildung und nochmals Bildung. Das hat mittlerweile auch die Regierung verstanden, wurde doch ein 700 Millionen Euro schweres Bildungsförderpacket geschnürt. Wie man sich auch als Privatperson seine Weiterbildung finanzieren lassen kann, erfährt ihr hier.

Doch was soll gelernt werden? Die Jobs mit Zukunft, sind alle Berufe, die etwas mit IT zu tun haben. Einige haben wir euch schon in unserm Blog vorgestellt: Cloud Administrator, Cloud Architect, Security Administrator, Dynamics 356 Consultant und Azure Developer. Als Einstieg in diese Karriere empfiehlt es sich die Kurse der Cloud Academy zu besuchen. Sie verschaffen einen guten Überblick über die drei Säulen der Digitalisierung: Cloud Computing, Modern Workplace und Business Applications. Auch für Verkäufer hat die Cloud Academy etwas zu bieten: Zwei Webinare zu den Themen „Cloud Selling“ und „Customer Experience“.

Wie, wann und wo kann ich mich weiterbilden?

Sobald das „was“, nämlich der Inhalt der Weiterbildung, entschieden ist, stellt sich die Frage des „Wie, wann und wo“. Dabei kann die Entscheidung auf online live, online on demand, oder live vor Ort fallen. Durch die aktuellen Umständen sind vor allem Variante Nr. 1 und Nr. 2 hoch im Kurs. Das Internet und viele großartige Tools machen es möglich, dass wir uns trotz Corona und Lockdown weiterbilden können. Nutzen wir gemeinsam diese Chance und freuen uns am 20. November 2021 darüber, dass wir die Zeit der Einschränkungen für uns und unser persönliches Weiterkommen genutzt haben. Das ist nämlich etwas, dass kann uns kein Virus der Welt nehmen: Unsere Willensstärke und die Möglichkeit, diese selbst zu steuern, um unsere Ziele zu erreichen.


Zurück zur Übersichtsseite